Mimir

Mimir ist ein gutmütiger und als ausgesprochen weise beschriebener Riese. Er bewacht einen Brunnen am Fuße einer der drei Wurzeln Yggdrasils, der jedem, der daraus trinkt, Weisheit schenkt. Auch Odin, in seinem unstillbaren Wissensdurst, suchte Mimir einst auf, um aus seinem Brunnen zu trinken. Doch Mimir gewährte Odin erst dann einen Schluck, als dieser ihm zum Pfand als Selbstopfer eines seiner Augen gab. Seitdem ist Odin einäugig.

Mimir ist eine der Geiseln, die, nach dem Friedensschluss zwischen Asen und Wanen, von den Asen an die Wanen übergeben werden. Doch Mimir wird von den Wanen enthauptet und sein Kopf wird zu den Asen zurückgeschickt. Odin konserviert jedoch Mimirs Haupt mit Kräutern und Zaubersprüchen, so dass dieser wieder zum Leben erwacht und ihm weiterhin Ratschläge geben kann.